Sterbegeldversicherung

Was genau ist eine Sterbegeldversicherung?

Eine Sterbegeldversicherung (auch Bestattungsvorsorge oder Beerdigungsversicherung) leistet im Todesfall. Sterben Sie als versicherte Person, erhalten Ihre Hinterbliebenen die im Vertrag festgelegte Versicherungssumme. Damit können sie die Bestattung bezahlen. Zur Trauer über den Verlust eines geliebten Menschen kommen dann oft noch Geldsorgen. Ersparen Sie Ihren Angehörigen zumindest die Kosten. Mit der Sterbegeld-Vorsorge geht das ganz einfach: Sie sorgen für die Bestattungskosten vor und können alles in Ihrem Sinn regeln.

 

Welche Bestat­tungs­kosten auf Ihre Ange­hö­rigen zukommen

Es gibt unterschiedliche Arten, bestattet zu werden. Auf eine Bestattung zu verzichten, ist allerdings nicht möglich, denn in Deutschland gilt Bestattungszwang. Ebenso gibt es einen Friedhofszwang, weshalb es nicht erlaubt ist, die Asche eines Verstorbenen im privaten Zuhause aufzubewahren. Somit führt kein Weg an den Kosten für die Bestattung und den Friedhof vorbei. Nach der Statistik des Bundesverbandes Deutscher Bestatter wählen

Die Kosten können sehr unterschiedlich ausfallen, denn dazu gehören eine Reihe von Leistungen und Gebühren, deren Höhe abhängig von den individuellen Wünschen ist. Der Preis für einen Sarg kann zwischen 400 und 8.000 Euro liegen. Ein Grabstein verursacht inklusive Beschriftung, Einfassung und Aufstellung mindestens Kosten im vierstelligen Bereich. Hinzu kommen Friedhofsgebühren, der Aufwand für den Bestatter, Grabnutzungsgebühren, Kosten für die Amtsgänge sowie den Blumenschmuck und die Kaffeetafel.

Oftmals liegen die gesamten Bestattungskosten zwischen 5.000 und 12.000 Euro. Wenn Sie Ihren Angehörigen außerdem noch etwas Spielraum verschaffen möchten, um zum Beispiel die Grabpflege von einem Friedhofsgärtner übernehmen zu lassen, können Sie eine höhere Versicherungssumme von bis zu 20.000 Euro vereinbaren

Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung oder ohne Gesundheitsfragen?

 

InformationÄhnlich breit gefächert verhält es sich mit der Versicherungssumme und der Dauer der Versicherung. Demnach können die Versicherten ihren Tod häufig sogar mit mehr als 15.000 Euro absichern, aber auch kleinere Summen sind bei vielen Unternehmen wählbar. Eine Vielzahl an Versicherungsnehmern wünscht sich zudem eine Sterbegeldversicherung ohne Gesundheitsprüfung.

Häufig muss dann allerdings mit höheren Beiträgen und einer Wartezeit gerechnet werden, die die Auszahlung der Versicherungssumme verzögert. Das kann vor allem bei einem frühen und unerwarteten Tod eine wichtige Rolle spielen. Verträge mit Gesundheitsfragen sind häufig nicht nur günstiger, sondern verzichten in der Regel auch auf eine Wartezeit. Ein direkter, individueller Vergleich ist letztendlich aber eine der besten Möglichkeiten, eine passende und günstige Sterbegeldversicherung zu finden.

Bestattungsarten & Versicherungskriterien

In Deutschland zulässige Bestattungsarten:

  • Erd- oder Sargbestattung
  • Feuer- oder Urnenbestattung
  • Seebestattung
  • Anonyme Bestattung
  • Baumbestattungen im Friedwald oder RuheForst
  • Muslimische Bestattung (in einigen Städten)
  • Weltraumbestattung
  • Diamantbestattung
  • Körperspende, z.B. für – Forschung & Lehre, – Plastination

Die Sterbegeldversicherung Vergleich

Wer sich für eine Sterbegeldversicherung entscheidet, sollte sich unbedingt einen Überblick über die Bedingungen und Leistungen der einzelnen Anbieter verschaffen. Da der Bereich der Bestattungsversicherung ein vergleichsweise kleinen Bereich am Versicherungsmarkt ausmacht, gibt es relativ wenige Tests unabhängiger Institutionen.

Leistungen der Sterbegeldversicherung

  • Die in der Sterbegeldversicherung garantierte Summe wird auf jeden Fall ausgezahlt. Darüber hinaus werden Sie oftmals Sie an den erwirtschafteten Überschüssen der Versicherungen beteiligt. Dadurch steigt Ihre Versicherungssumme.
  • Im Leistungsfall bekommen Sie die vereinbarte Summe innerhalb von 5 Tagen aus.
  • Sie können die Sterbegeldversicherung zwischen dem 50. und 75. Lebensjahr vereinbaren. Eine Gesundheitsprüfung ist nicht erforderlich.
  • Ab Ende des Versicherungsjahres, in dem Sie 85 werden, zahlen Sie keine Beiträge mehr.

Höhere Versicherungssummen in der Risiko Lebensversicherung

Eine Sterbegeldversicherung kann man noch im hohen Alter abschließen, die Versicherungssumme ist meistens bis auf 10.000.-€ begrenzt. Möchten Sie Ihre liebsten höher absichern lassen so wäre die Risiko-Lebensversicherung das richtige für Sie.